Werbespot Microsoft Cloud – K.I.T.T. und Kultbauer Sepp

Anfang 2023 hatten wir das Vergnügen, gemeinsam mit der renommierten IT-Firma Trivadis, die kürzlich von Accenture übernommen wurde, einen Werbeclip zu produzieren. Der Clip, der in Zusammenarbeit mit dem beliebten Kultbauer Sepp aus „Bauer ledig sucht“ (bekannt vom Sender 3+) entstand, drehte sich um die innovativen Microsoft Cloud-Lösungen. Der Drehtag war nicht nur äusserst produktiv, sondern auch ein beeindruckendes Erlebnis für uns.

Beitrag von 20min (Zeitung und Serie „Miin Charre“) 20.10.2021

Seit er das erste Mal «Knight Rider» gesehen hat, ist Joel (28) ein Fan. An seinem K.I.T.T zu schrauben, ist für ihn mehr als ein Hobby. Was David Hasselhoff mit seiner Hochzeit zu tun hat, und was seine Frau von seiner Leidenschaft hält, erfährst du in der neusten Folge «Min Charre».

(Video: A. Zingg, M. Scherrer, J. Kellenberger)

20min.ch

«Ich habe Knight Rider geliebt – heute fahre ich den K.I.T.T.»


Seit er das erste Mal Knight Rider gesehen hat, ist Joel (27) ein Fan. An seinem eigenen K.I.T.T zu schrauben, ist für ihn dann auch mehr als ein Hobby. 

«Mich haben schon viele Leute crazy genannt, weil ich so ein grosser Knight Rider Fan bin», sagt Joel. Seit der 27-Jährige als Kind die Kultserie der Achtziger als Wiederholung im Fernsehen gesehen hat, ist er begeistert von David Hasselhoff und seinem sprechenden Auto K.I.T.T. «Da war mir klar: Dieses Auto baue ich eines Tages nach!» 

Für 5000 Franken kaufte er seinen Pontiac Firebird, seit rund acht Jahren bastelt er daran. «Fertig ist das Auto aber noch lang nicht», so der technische Verkaufsberater aus dem Kanton Zürich. Als nächstes steht eine neue Motorhaube an, ausserdem plant Joel, die Sitze zu ersetzen. Bereits eingebaut ist das Armaturenbrett, inklusive Sprachaufnahmen der K.I.T.T.-Stimme.

Seine Frau teile seine Leidenschaft zwar nicht, unterstütze ihn aber, wo sie könne. «Als Hochzeitsgeschenk organisierte sie eine Videobotschaft, in der mir David Hasselhoff zur Hochzeit gratulierte.» 

Wenn Joel mit seinem Auto unterwegs ist, bekommt er immer wieder Reaktionen von Passanten. «Einmal ist jemand auf dem Fussgängerstreifen stehen geblieben, um ein Foto zu machen.» Oftmals bekomme er ein einen Daumen hoch zu sehen. «Solche Reaktionen freuen mich natürlich sehr.»