Der ZA-Elettronica Scanner (Beschreibung)

Der Scanner

Der ZA Elettronica Scanner ist kein einfacher LED-Scanner, sondern ein komplettes System, welches ein Soundmodul, eine 433MHZ-Fernbedienung, zwei Soundfilter, ein Bewegungs-Sensor, eine Tastatur, die Kabel zum Anschluss aller Komponenten, die Batterie und das Elektronik-Set enthält.


Der Scanner ist mit Demo-Modus, Zufalls-Modus, Laser-Schnittstelle(Schnittstelle bereit für ZA-Switchpods) ausgerüstet.Wie auch das Dashboard ist die Firmware des Scanners aktualisierbar.

 Die Scanner Bar

Der Scanner besteht aus einer Aluminiumschiene, welche in zwei Teile unterteilt ist und in der Mitte mit der klassischen V-Form verlötet ist.
Im Inneren der Schiene befindet sich die LED-Scannerschaltung. Um die Wärme effizient abzuführen, wurde sie mit einem PCB-Metallkern anstelle von Vetronit entwickelt. Dieses aufwändigere und teurere Verfahren ermöglicht eine bessere Wärmeabfuhr innerhalb des Schaltkreises über die Aluminiumschiene.

Bei dem Zusammenbau wird für jede einzelne Zelle ein externer Abschnitt hinzugefügt, um die acht Zellen in der Scannerleiste zu erhalten.

Um den Scanner nach vorn hin abzuschliessen, wird ein rotes Plexiglas vor die Scannerbar geschoben. Auf der linken Rückseite des Gehäuses verlassen zwei Kabelbündel den Scanner, eines davon enthält acht Kabel und eines drei Kabel. Diese Kabel sind mit den IP68-Anschlüssen versehen, die mit der Driver-Platine in der Aluminiumbox verbunden werden müssen.

Der Scanner funktioniert NUR, wenn er an ein Dash Elektronikset von ZA angeschlossen ist, da er die Can-Bus-Verbindung verwendet um Informationen wie Geschwindigkeit, Drehzahl und den Leistungsstatus des Armaturenbretts zu erhalten. Es gibt keine andere Möglichkeit, den Scanner anzusteuern!

Die Kabel

Alle Kabel innerhalb des Sets erfüllen die notwendigen Kfz-Spezifikationen und verfügen über IP68-Stecker. Dies gewährleistet einen einwandfreien Betrieb in jeder Situation und die damit verbundene Sicherheit gegen Kurzschlüsse.


Alle Kabel sind gekennzeichnet, um den Anschluss an die jeweilige Komponente zu erleichtern.


  

Um zu vermeiden, dass zu viele Kabel in den Innenraum des Fahrzeugs geführt werden müssen, wird die Hauptstromversorgung im Motorraum untergebracht. Das Steuergerät verfügt über ein integriertes Relais, das die Stromversorgung unterbricht, wenn das Elektronik-Set ausgeschaltet wird. Natürlich aktiviert sich der Scanner wieder, wenn das Dashboard eingeschaltet wird.
Dies geschieht auch um zu vermeiden, dass die Batterie während der Nichtbenutzung entleert wird.

Vom Dashboard wird über das Canbus-Netzwerk und das weiße DMX-Kabel eine Spannung an die Signalleitung gesendet, die den Scanner in den Standby-Modus versetzt.
Als zusätzliche Sicherheitsmassnahme trennt das Relais im Inneren des Steuergeräts ebenfalls die Stromversorgung von der Batterie wenn das Armaturenbrett über den Hauptschalter ausgeschaltet wird.

Der Anschluss kann direkt mit den mitgelieferten Anschlüssen am Kabel der Batterie  durchgeführt werden. Wenn die Anschlüsse nicht passen sollten, ist es einfach möglich diese gegen andere auszutauschen.

  • Das rote Kabel führt Plus (+12 VOLT) 
  • Das schwarze Kabel führt Minus (- Masse, GND)  


     

     

    Das Steuergerät

     

    Da dieser Scanner von Grund auf neu entwickelt wurde, wurde das Design bis ins kleinste Detail studiert.  Dank der CAD-Konstruktion wurde der richtige und notwendige Raum berechnet, in dem diese Box platziert werden soll. Sie wird genau hinter dem rechten Scheinwerfer in der Nähe der Haubenverriegelungshalterung angebracht, wo sich die beiden Rillen des Schlossbleches befinden. Nachdem die Box mit vier Schrauben befestigt wurde, ist diese perfekt ausgerichtet und fixiert.


    Das Steuergerät ist zur Sicherheit und zum Schutz vor schlechtem Wetter in einer Aluminium-Box untergebracht und verfügt über folgende Ein-/Ausgänge:

    • Power + 12 Volt für Platine, Scanner, Bewegungssensor, Relais
    • DMX Kabel für den Anschluss an das Dashboard bzw. Soundboard
    • RELAY Kabel für optionales Lasermodul (nicht im Lieferumfang enthalten), das über ein Switchpod-Set von ZA verwendet werden kann
    • RADAR Kabel zum Anschluss an den vorderen Bewegungssensor…
    • Interface Kabel für die Scannerbar: Elf Kabel in zwei IP68-Steckverbindern, eines davon aus acht und das andere aus drei Kabeln.

      

    Wie genau funktioniert der Bewegungssensor ? 

     

    Es handelt sich um einen passiven Infrarotsensor (Passive InfraRed), der die Wärme von Objekten vor ihm misst.

    Exkurs: Alle Objekte mit einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt geben Wärmeenergie in Form von Strahlung ab. Diese Strahlung im Infrarotwellen Bereich ist für das menschliche Auge nicht sichtbar, kann jedoch von speziellen elektronischen Geräten erkannt werden, welche somit einen Impuls freigeben können.

    Der Begriff passiv bezieht sich in diesem Fall auf die Tatsache, dass PIR-Geräte keine Energie für Detektionszwecke verbrauchen. Sie funktionieren vollständig durch den Einfall von Infrarotstrahlung auf den Sensor, die von Objekten abgegeben oder von diesen reflektiert wird.

    Wenn der Scanner in den Standby-Modus wechselt, misst der PIR-Sensor die aktuelle Umgebungstemperatur (20 Sekunden). Jede vom Sensor erfasste Variation aktiviert eine oder beide der folgenden Funktionen:

        – Aktivierung des Scanners (falls aktiviert)

        – Aktivierung des Dashboards (falls aktiviert)

     

     

    Das Sound Modul, Elektronische Benutzeroberfläche, Fernbedienung, MP3, realistischer Turbinen- und Klickgeschwindigkeits-Sound

     

     

    Auf dem Soundboard befinden sich 4 RCA-Anschlüsse: drei Ausgänge (nebeneinander) und ein AUX-Eingang.

    HAUPTAUSGANG:


    Gibt ein Audiosignal in hoher Qualität aus, welches als Line-In eines Verstärkers verwendet werden kann.

    Die über diesen Anschluss abgespielten Sounds sind:

    • MP3-Sound 
    • Turbinengeräusch 
    • Scanner-Sound 
    • AUX-Eingangssignal 

    SPEED OUTPUT: 

    Gibt ein Audiosignal in hoher Qualität aus, das als Line-In eines Verstärkers verwendet werden kann. Die über diesen Anschluss abgespielten Sounds sind:

    Klick-Geschwindigkeits-Sound. Spielt einen Klick jedes Mal ab, wenn es eine Änderung der Fahrzeuggeschwindigkeit gibt. Der Sound ist je nach Geschwindigkeit variabel, je höher die Geschwindigkeit, desto schneller ist das Klicken.

    SPEED SPEAKER: 

    Gibt ein Audiosignal in hoher Qualität aus, das zum Anschluss eines unabhängigen Lautsprechers verwendet werden kann.
    Die über diesen Anschluss wiedergegebenen Sounds sind die Klick-Geschwindigkeits-Sounds. 

    AUX-EINGANG: 

    Dieser Cinch-Anschluss ermöglicht es, eine Line-In Quelle über den Mixer des Soundmoduls in das System einzugeben. Dieser Eingang wird durchgeschleift und vom Modul über den Hauptausgang wiedergegeben.

    DIE TURBINE 

    Der Turbinensound kann vom Benutzer nicht geändert werden. Er variiert abhängig von den Drehzahlen des Motors.

    Wie ist das möglich?

    Das Elektronikset liest dank des CAN-Bussystems die Motordrehzahl aus und passt das Geräusch der Turbine alle 2 Millisekunden an. Während dieses Vorgangs ist keine Verzögerung zu bemerken.
    Wenn der DEMO 3-Modus auf dem Dash aktiviert ist, liest der Soundgenerator in der Fahrsimulation die Werte im Drehzahlmesser und reproduziert so das Geräusch ohne, dass der Motor eingeschaltet ist!

    DAS GESCHWINDIGKEITSGERÄUSCH


    Wie wir bereits gesehen haben, kann dieser Sound auf zwei Arten wiedergegeben werden, auf zwei separaten Ausgängen:

    • Speed Output 
    • Speed Speaker (Seperater Lautsprecher) 

    Wenn Sie einen sehr lauten Klang erzielen möchten, können Sie den SPEED OUTPUT Ausgang als Line-In Eingang eines Verstärkers verwenden.

    Wenn ein leiserer Klang gewünscht ist (empfohlen) und dieser direkt über das Elektronikmenü gesteuert werden soll, muss ein unabhängiger Lautsprecher direkt an den SPEED SPEAKER Ausgang angeschlossen werden.

    Kein Kabelsalat im Fussraum ! 

    Eines der Ziele der ZA-Elektronik war schon immer, die Installation zu vereinfachen und die für den Betrieb notwendigen Kabel auf ein Minimum zu reduzieren.

    Die derzeit auf dem Markt befindlichen Scanner verlangen, dass es eine Art internen Controller gibt, der neben dem Ein- und Ausschalten auch den Status des Scanners und den Lichteffekt anzeigt.

    Unter Ausnutzung der Can-Bus-Technologie, mit der die Elektronik ausgestattet ist, erfüllt das erste 3-Row Board diese Aufgabe. Es schien logisch diese Anzeige zu verwenden, da diese in den Overlays das Wort RADAR und SENSOR RANGE zeigt.


    DIE 3-ROW ANZEIGE UND DEREN BEDEUTUNG 

    Abhängig vom Status des Scanners kann die Anzeige wie folgt funktionieren:

    SCANNER AUS: Die Anzeige funktioniert so wie man es gewohnt ist. (Blinkend)

    STANDBY-SCANNER: Die erste rote LED auf dem Balken ROWS 3 leuchtet auf. Dies zeigt an, dass der Bewegungs-Sensor aktiviert ist.

    SCANNER AN: Die LED Anzeige zeigt das Programm an, dass der Scanner gerade ausführt. Der interne Nachlaufeffekt ist begrenzt, während der äussere vollkommen normal ist. 


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.